Konwave AG lanciert als weltweit erster Fondsmanager einen nachhaltigen Goldminenfonds.

Ziel des neuen Fonds ist es, den Anlageansatz des bestehenden Konwave Gold Equity Fonds mit konsequenten und messbaren Nachhaltigkeitskriterien zu kombinieren. Dabei liegt der Fokus auf ESG-Gesichtspunkten (Umwelt, Soziales, Governance) und einem möglichst geringen CO2-Ausstoss. Dies geschieht in Zusammenarbeit mit einem führenden und unabhängigen ESG-Research Anbieter (MSCI ESG Research).

Nachhaltigkeit ist ein integraler Bestandteil unseres Anlageprozesses. Sowohl die Förderung von Rohstoffen wie auch Investitionen in Gold- und übrige Rohstoffgesellschaften sind mit Nachhaltigkeit in Einklang zu bringen.

Nachhaltigkeit in der Minenindustrie

Die Minenindustrie hat vor über 10 Jahren die Notwendigkeit erkannt, Initiativen für einen nachhaltigeren Ressourcenabbau zu lancieren. Vor allem in den Bereichen Menschenrechte, Ausbildung, Gesundheit und Infrastruktur leistet die Minenindustrie heute positive Arbeit zur wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Förderung von Entwicklungsländern und nimmt damit eine Führungsrolle bei der Reduktion von Armut, Hunger und Krankheiten sowie Aufbau von Demokratie in aufstrebenden Ländern ein.

Die Minenindustrie generiert direkte und indirekte Arbeitsplätze und bezahlt faire, überdurchschnittliche Löhne. Durch Einsatz und Ausbildung von nahezu 100% lokalen Mitarbeitern unterstützt sie zudem den Aufbau von sozialem Frieden. Auch die Gewinne werden heute fair zwischen den Gesellschaften (Aktionäre) und den lokalen Stakeholdern (Staaten/Regionen/Kommunen) aufgeteilt (profit sharing). So verbleiben den Minenunternehmen heute in der Regel weniger als 50% der Wertschöpfung.

Mittels der produzierten Metalle fördert die Minenindustrie die angestrebte Energiewende und hilft somit den wünschenswerten Übergang in eine umweltfreundlichere Zukunft zu erreichen.

Eine detaillierte Präsentation zum Thema „Nachhaltigkeit bei der Förderung von Rohstoffen“ stellen wir unseren Kunden auf Anfrage gerne zu.